Michelin-Reifenwerk in Russland nimmt Fertigung auf

Nachdem Ende Juli des Vorjahres der erste Testreifen im neuen russischen Michelin-Pkw-Reifenwerk der Vulkanisationsform entnommen worden war, beginnt der Reifenhersteller laut Nachrichtenagentur Interfax am 7. Juli mit der Serienproduktion. Das Werk in Davydovo vor den Toren Moskaus gehört mehrheitlich Michelin, 49 Prozent der Anteile hält die European Bank for Reconstruction and Development (EBRD). Die aktuelle Jahreskapazität wird mit zwei Millionen Pkw-Reifen angegeben, sie soll aber schon nächstes Jahr auf 6,5 Millionen Einheiten hochgefahren werden. Michelin investiert insgesamt gut 130 Millionen Euro in das Projekt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.