Greenpeace wehrt sich gegen Reifenverbrennung in Zementwerk

Im australischen Bundesstaat Neusüdwales hat Greenpeace gegen die Erlaubnis für ein Zementwerk, alternative Energiequellen wie die Verbrennung von Reifen und Öl zu nutzen, Einwände erhoben. Laut Greenpeace würden sich die Dioxin-Emissionen verdreifachen. Die Betreiber des Zementwerkes fühlen sich dagegen sehr umweltbewusst, so würden durch die Verbrennung Deponien entlastet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.