ASA sucht neuen Präsidenten

Wenn am 5. Mai diesen Jahres Wahlen auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Hersteller und Importeure von Automobilservice Ausrüstungen e.V. (ASA) anstehen, wird der derzeitige Präsident Peter P. Reimann für eine zweite Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies gab der ASA-Bundesverband bekannt.

Eines der von Beginn an klar definierten Ziele von Peter P. Reimann war es, den ASA-Verband und seine Arbeit in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Aus diesem Grund wurde unter seiner Führung die Öffentlichkeitsarbeit professionalisiert. So gelang es in den letzten beiden Jahren, über 250 Artikel über die unterschiedlichsten ASA-Themen in Fachzeitschriften und Online-Medien zu platzieren. Durch die Neugestaltung der ASA-News wurden zudem jeden Monat fachliche Informationen verbreitet. Die Einführung einer einheitlichen Corporate Identity (CI), die Gestaltung neuer Anzeigen und die Erstellung einer Infobroschüre trugen ebenfalls zum verbesserten Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit bei. Die Umsetzung des ASA-Werkstattkataloges sowie des ASA-Werkstattkongress fielen ebenfalls in die Amtszeit von Peter P. Reimann.

Die Präsenz für den Verband verknüpfte Reimann zudem mit einem zeitlich umfangreichen persönlichen Engagement. So engagierte er sich u.a. im OASIS-Arbeitskreis in Brüssel sowie in der Kontaktpflege zu anderen Verbänden und Organisationen. Ein weiteres Anliegen von Peter P. Reimann war die Gewinnung neuer Mitglieder. Durch den Eintritt zahlreicher Firmen konnte das fusionsbedingte Absinken der Mitgliederzahlen ausgeglichen werden. Auf seine Initiative hin ist auch die Öffnung des Verbandes für Softwareunternehmen und Dienstleister in Angriff genommen worden, deren Umsetzung nun in den Händen seines Nachfolgers liegen wird. Da sich Peter Reimann in den kommenden zwei Jahren auch aus dem operativen Geschäft bei der WERBAS AG Stück für Stück zurückziehen möchte, verzichtet er mit Blick auf seine persönliche Lebensplanung auch auf eine erneute Kandidatur als ASA-Präsident.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.