Bandag-Initiative beschert TRIB viele neue Mitglieder

Laut Harvey Brodsky, Geschäftsführer des US-amerikanischen Runderneuerungsinteressenverbandes TRIB (Tire Retread Information Bureau), verzeichnet die von ihm vertretene Organisation derzeit einen hohen Zuwachs an neuen Mitgliedern. Grund dafür sei eine Bandag-Initiative, die den Systempartnern des Unternehmens die Mitgliedschaft im dem Verband nahe lege und finanziell unterstütze.

Andrew Sisler, Bandags Vice President North American Franchise Sales and Support, hat alle Mitglieder des Bandag-Händlernetzwerkes demzufolge in einem Brief zur TRIB-Unterstützung aufgefordert. „Die Bandag Incorporated glaubt an die Arbeit des TRIB“, sagt Sisler in dem Schreiben. „Wir würden uns wünschen, dass alle Bandag-Händler dem Verband als zahlendes Mitglied beitreten. Deshalb werden wir auch ein Drittel des Beitrages für jede neue Mitgliedschaft übernehmen“, heißt es weiter.

„Dadurch sehen wir uns dem höchsten Zuwachs an neuen Mitgliedern seit vielen Jahren gegenüber“, freut sich Brodsky. „Dies ist für uns sehr wichtig, da unsere Aktivitäten einiges an Mitteln – beispielsweise in Form von Personal-, Reisekosten etc. – verschlingen. Aus diesem Grunde möchten wir alle diejenigen Bandag-Partner, die dies bis jetzt noch getan haben, ermutigen, schnellstmöglich Sislers Angebot zu nutzen und dem TRIB beizutreten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.