Tuning weiterhin im Trend

Der VDAT (Verband Deutscher Automobil-Tuner e. V., Düsseldorf) veröffentlicht die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter den Besuchern der Internationalen Automobil-Ausstellung im September in Frankfurt. Demnach liegt Tuning weiterhin voll im Trend.

78,9 Prozent der befragten Autofahrer interessieren sich für sportliches Zubehör: Besonders bemerkenswert: Nicht nur die Mehrheit der männlichen Befragten (82,6 Prozent), sondern auch die meisten weiblichen IAA-Besucher (59,1 Prozent) sind an Tuning und sportlichem Zubehör interessiert.

53 Prozent der IAA-Besucher haben ihr Auto bereits durch Tuning bzw. Zubehör individualisiert und 39,9 Prozent planen den Kauf von Zubehör und Tuningteilen.

„Das Ergebnis der VDAT-Tuning-Marktforschung 2003/2004 belegt zweifellos, dass Tuning gefragter denn je ist“, so VDAT-Geschäftsführer Michael Lauer. „Nicht umsonst wächst unsere Branche, deren wichtigste Anbieter im Verband Deutscher Automobil-Tuner organisiert sind, immer noch weiter. Trotz der schwächelnden Nachfrage auf dem Automobilmarkt erwarten wir für 2003 mit einem Gesamtumsatz der deutschen Tuningbranche von ca. 4,3 Milliarden Euro einen Zuwachs von rund 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.