TecCom auch für Nutzfahrzeugteile eine B2B-Plattform

Mit der Winkler-Unternehmensgruppe wird zum Jahresende einer der größten Nkw-Teilehändler Deutschlands TecCom, die B2B-Plattform auf dem europäischen Ersatzteilmarkt, für die Ersatzteilbeschaffung bei der Teileindustrie einsetzen. Auf der Lieferantenseite für Nkw-Ersatzteile sind mittlerweile namhafte Industrieunternehmen wie Elring, Federal Mogul, Febi, FTE, Hella, Herth+Buss, Jurid, Lemförder, Magneti Marelli, Sachs, TMD Friction über TecCom zu erreichen. Das hat den Nkw-Teilegroßhändler Winkler überzeugt, seine zentralen Lagerbestellungen in Zukunft über das EDI-Service-Center von TecCom abzuwickeln. Verfügbarkeitsanfragen und Expressbestellungen über TecCom sollen folgen.

Noch in diesem Jahr wird Winkler den EDI-Service von TecCom nutzen. Dieser Service ist für den Großhändler ein kostengünstiger Weg bei der Industrie, Pkw- und Nkw-Ersatzteile zu bestellen, denn er erreicht damit über eine einzige Plattform beliebig viele Lieferanten – selbst solche, die kein EDI einsetzen. Gerade bei zentralen Lagerbestellungen ist dies ein großer Vorteil. Denn so entfällt die zeitaufwändige und fehleranfällige Abstimmung mit den vielen Einzellieferanten. Automatisch erhält der Händler anschließend eine elektronische Auftragsbestätigung, Lieferankündigung oder Rechnung. Für Verfügbarkeitsanfragen und Expressbestellungen wird der Nkw-Spezialist die E-Business-Lösung TecCom vorerst in den Betrieben Karlsruhe und Stuttgart nutzen. Damit schafft Winkler alle Voraussetzungen, um schnell und flexibel auf Anfragen seiner Kunden zu reagieren.

Winkler arbeitet mit SAP als Warenwirtschaftssystem und stellt gerade auf die aktuelle SAP-Version um. Nach Abschluss der Umstellung soll im zweiten Quartal 2004 TecCom direkt in die Warenwirtschaft integriert werden. „Mit der integrierten TecCom-Lösung können wir die Kommunikation zu unseren Lieferanten noch effizienter gestalten, denn so müssen wir das Warenwirtschaftssystem nicht mehr verlassen“, begründet Martin Kempf, Teamleiter Produktmanagement bei Winkler, die Entscheidung pro TecCom. „Wenn wir die Beschaffungsprozesse automatisieren, kommt das letztendlich wieder unseren Kunden zugute – denn schließlich ist unsere Devise Schnelligkeit und Kundenservice.“

Die Winkler-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Stuttgart hat sich auf den Nutzfahrzeugsektor spezialisiert und ist heute eines der größten Handelsunternehmen für Nutzfahrzeugersatz- und -zubehörteile in Deutschland sowie in Europa. Das Unternehmen hat dreizehn Niederlassungen und zwei Zentralläger und sichert so die schnelle Auslieferung der Nkw-Ersatzteile.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.