Pneuhage begrüßt 30 neue Auszubildende

„Ohne unsere Auszubildenden wären wir heute nicht da, wo wir sind“, äußert sich Peter Schütterle, Geschäftsführer der Pneuhage Firmengruppe, zur aktuellen Diskussion um die Ausbildungsplätze. „Die Weiterentwicklung vom Reifendienst zum international agierenden Handelsunternehmen mit 1200 Mitarbeitern erfolgte teilweise so schnell, dass dies ohne einen Pool an talentierten jungen Leuten nicht zu realisieren gewesen wäre“, so Schütterle.
Die 30 Berufsanfänger, darunter 17 angehende Groß- und Außenhandelskaufleute, 2 Bürokaufleute, 1 Kaufmann für Datenverarbeitung, 7 Vulkaniseure, 2 KFZ-Mechaniker sowie einen Berufsakademie-Studenten, begrüßte die Geschäftsleitung daher Anfang September persönlich in Karlsruhe zum Auftakt einer Schulungs- und Informationsrunde. Das Unternehmen sieht in der Ausbildung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und beschäftigt insgesamt 94 Auszubildende bundesweit.
Ausbildung hat bei Pneuhage Tradition. Das seit 50 Jahren bestehende Unternehmen stellte schon zwei Jahre nach Firmengründung 1955 die ersten beiden Auszubildenden ein – die übrigens immer noch im Unternehmen tätig sind.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.