Aktuelle Daten zur Mobilität der Deutschen

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen (BMVBW) hat in den Jahren 1976, 1982 und 1989 „Kontinuierliche Erhebungen zum Verkehrsverhalten“ (KONTIV) in Westdeutschland durchgeführt. Im Rahmen dieser Studien wurden jeweils repräsentative Zahlen zum Alltagsverkehr für ein ganzes Jahr gesammelt, die in Ergänzung zu anderen Verkehrserhebungen unter anderem Erkenntnisse zu wichtigen Einflussgrößen der Mobilität liefern und als Basis für Verkehrsmodelle dienen sollen. Im vergangenen Jahr hat unter dem Namen „Mobilität in Deutschland 2002“ eine neue Erhebung stattgefunden, deren Befragungsphase laut BMVBW im Dezember 2002 termingerecht abgeschlossen wurde. Bei einer Gemeinschaftsveranstaltung haben das Ministerium und das Deutsche Verkehrforum nach Informationen des Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) nun erste Ergebnisse der Studie vorgelegt.

Demnach werden im Alltagsverkehr täglich 270 Millionen Wege (21 % Arbeits-/Ausbildungsverkehr, 31 % Freizeitverkehr, 19 % Einkaufsverkehr, 21 % private Erledigungen/„Bringen und Holen“) zurückgelegt, wobei jeder Verkehrsteilnehmer durchschnittlich 96 Minuten täglich unterwegs ist und dabei 44 Kilometer abspult. Als mittlere Geschwindigkeit beim Pkw, dessen Anteil am Personenverkehr mit 60 Prozent angegeben wird, ist im Rahmen der Mobilitätserhebung ein so genannter „Tür-zu-Tür-Wert“ von 33 km/h bestimmt worden – der Öffentliche Personennahverkehr kommt diesbezüglich nur auf 20 km/h. Statistisch gesehen besitzt jeder Haushalt 1,1 Autos (1989: 0,8), 20 Prozent der Haushalte sind nicht motorisiert (1989: 28 %) und 28 Prozent der Haushalte besitzen mehr als einen Pkw. Wie der ARCD weiter mitteilt, beläuft sich die Zahl der gewerblich zugelassenen Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auf rund sieben Millionen, und 13 Prozent aller zugelassenen Kraftfahrzeuge werden im Wirtschaftsverkehr eingesetzt. Detaillierte Ergebnisse der Erhebung mitsamt unfangreicher Tabellen lassen sich im Internet unter www.kontiv2002.de abrufen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.