Nasshaftung per Rückspiegel checken

„Das beste Mittel gegen Aquaplaning sind gute Reifen“, stellt der TÜV-Süd in seinem Infodienst „auto aktuell“ (Ausgabe 03/2003) fest. Je tiefer das Profil, desto später komme es zum Aufschwimmen des Fahrzeugs. Dennoch bleibe die Gefahr, vor allem bei starken Regengüssen, bei denen sich das Wasser in Fahrbahnvertiefungen staut. „Wer wissen will, wie gut die Bodenhaftung der Reifen ist, kann dies mit einem Blick in den Rückspiegel tun. Je schlechter die Reifenspuren auf der nassen Fahrbahn zu sehen sind, desto eher droht Aquaplaning“, will der TÜV mit einem Tipp Autofahrern Hilfestellung leisten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.