Die Lackierung von Alurädern – ein anspruchsvolles Metier

Mittwoch, 20. August 2003 | 0 Kommentare
 
Moderne Lackiertechnik
Moderne Lackiertechnik

Dipl.-Ing. Heiko Schneider, Vertriebsleiter Oberflächentechnik Metall bei der Firma Eisenmann Holzgerlingen, erläutert in einem ausführlichen Gastbeitrag in der NEUE REIFENZEITUNG die Anforderungen an die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Lackierung von Aluminiumrädern.

Wer sich langfristig am Markt gut behaupten will, braucht dazu hochleistungsfähige Oberflächenbehandlungsanlagen. Der neueste Stand der Technik auf diesem Gebiet wird hier aus der Sicht des Anlagenbauers definiert. Zur Wertung der Aussagen sollte man wissen, dass Eisenmann Holzgerlingen mit fast 70 Positionen über die wohl weltweit längste Referenzliste für Räderlackieranlagen verfügt.

Allein in den letzten drei Jahren kamen speziell für Aluräder 15 Anlagen hinzu. Die Ursache für diesen Markterfolg sieht das Unternehmen neben der langjährigen Erfahrung vor allem in seinem breiten Fertigungsprogramm. Es geht ja praktisch immer um Pulver- und Nasslackierung mit individuell angepasster Applikationstechnik, um hochwertige Vorbehandlung, um Abwasserentsorgung und ggf.

auch Abluftreinigung sowie nicht zuletzt um exakt auf die Aufgabenstellung abgestimmte Förder- und Handhabungstechnik. Die Lieferung aus einer Hand erspart dem Kunden unnötige Schnittstellen und sichert ihm eine Problemlösung „aus einem Guss". Dipl.

-Ing. Heiko Schneider, Vertriebsleiter Oberflächentechnik Metall bei der Firma Eisenmann Holzgerlingen, erläutert in einem ausführlichen Gastbeitrag in der NEUE REIFENZEITUNG die Anforderungen an die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Lackierung von Aluminiumrädern. Wer sich langfristig am Markt gut behaupten will, braucht dazu hochleistungsfähige Oberflächenbehandlungsanlagen.

Der neueste Stand der Technik auf diesem Gebiet wird hier aus der Sicht des Anlagenbauers definiert. Zur Wertung der Aussagen sollte man wissen, dass Eisenmann Holzgerlingen mit fast 70 Positionen über die wohl weltweit längste Referenzliste für Räderlackieranlagen verfügt. Allein in den letzten drei Jahren kamen speziell für Aluräder 15 Anlagen hinzu.

Die Ursache für diesen Markterfolg sieht das Unternehmen neben der langjährigen Erfahrung vor allem in seinem breiten Fertigungsprogramm. Es geht ja praktisch immer um Pulver- und Nasslackierung mit individuell angepasster Applikationstechnik, um hochwertige Vorbehandlung, um Abwasserentsorgung und ggf. auch Abluftreinigung sowie nicht zuletzt um exakt auf die Aufgabenstellung abgestimmte Förder- und Handhabungstechnik.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *