Analysten erkennen Hoffnungsschimmer bei Goodyear

Zunehmend optimistisch reagieren Analysten auf die Fortsetzung der Tarifverhandlungen zwischen Goodyear Tire & Rubber und der amerikanischen Stahlarbeitergewerkschaft USWA über die für vergangenen Freitag festgesetzte Frist hinaus. Dies sei ein Hinweis darauf, dass ein Ende des Tarifstreits kurz bevor stehe, meint etwa die Deutsche Bank. Allein die Tatsachen, dass die Arbeiter bisher nicht gestreikt haben und dass die Gewerkschaft das Arbeitgeberangebot erstmals intensiv prüft, werten die Finanzexperten als Hoffnungsschimmer. Ein Wermutstropfen bleibt: Goodyear habe noch lange nicht die geplanten Einsparungen in Höhe von eins bis 1,5 Milliarden US-Dollar durchgesetzt oder die notwendigen Marktanteilsgewinne erzielt, um immerhin eine operative Marge von sechs Prozent zu erreichen. Selbst wenn Goodyear Tire & Rubber all diese Ziele erreiche, so die Analysten, sei eine Aktie lediglich sechs US-Dollar wert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.