Michelin passt Produktlinien den Marktanforderungen an

Freitag, 20. Juni 2003 | 0 Kommentare
 

Wie die französische Tageszeitung Le Monde meldet, will die Michelin-Gruppe in der Reifenproduktion in zwei Werken in Frankreich demnächst ein "Restrukturierungsprojekt" auf den Weg bringen. Am Standort Poitiers stehen infolge dessen 190 der 635 Arbeitsplätze zur Disposition; in Bourges sind dies 164 von 844 Stellen, die der Konzern einsparen will. Das Restrukturierungsprojekt sehe aber gleichzeitig die Wiedereingliederung von rund 210 der betroffenen Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens vor, meldet Le Monde weiter.

Im Mai hatte das Unternehmen bereits eine großangelegte Einstellungskampagne gestartet, mit der rund 1.100 neue Mitarbeiter gefunden werden sollen. Wie andere Quellen berichten, will Michelin im Rahmen des Restrukturierungsprojekts keine Kündigungen aussprechen.

Der Grund für diese Veränderungen seien Produktionsanpassungen, die zur Aufgabe der Lkw-Reifenproduktion in Poitiers sowie zur Aufgabe der Produktion von 13-Zoll-Pkw-Reifen in Bourges führen. Die betreffenden Produktlinien würden nicht mehr den Anforderungen des Marktes genügen, heißt es aus Clermont-Ferrand..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *