Zweiter Michelin-Anlauf in Indien?

Vor gut drei Jahren hatte Michelin ca. 115 Millionen Dollar bereit gestellt, die für eine Produktionsstätte in Indien vorgesehen waren. Nach weitergehenden Marktuntersuchungen hatte Michelin damals vom Bau einer Fabrik in Maharashta (wo man sich bereits für ein Gelände entschieden hatte) dann doch abgesehen, weil der Radialisierungsgrad bei Lkw- und Bus-Reifen im asiatischen Subkontinent noch zu gering erschien. Statt dessen hatte Michelin in 2001 beschlossen, in Form vor Radialreifenlieferungen nach Indien zu testen, ob eine ausreichende Akzeptanz für diese Technologie vorhanden ist. Jetzt tauchen in der indischen Presse Berichte auf, Michelin prüfe den Bau einer Reifenfabrik jetzt erneut sehr ernsthaft. Die jetzt initiierte Marktanalyse gehe über Lkw-Reifen hinaus und betreffe auch das Pkw-Segment. Eine Empfehlung über das Pro und Contra gibt das asiatische Hauptquartier in Singapur an die Konzernzentrale nach Frankreich. Die Konzernspitze hat in der Vergangenheit wiederholt betont, mit dem Umsatzanteil von 13 Prozent außerhalb Europas und Nordamerikas unzufrieden zu sein und gerade im asiatischen Markt noch großes Entwicklungspotenzial zu sehen. Unlängst hatte Michelin zehn Prozent am koreanischen Wettbewerber Hankook übernommen, in China kooperieren die Franzosen seit 2002 mit der Shanghai Tyre & Rubber Co. (Marke Warrior). Michelin-Strategie ist es, Produkte auf die in den jeweiligen Märkten herrschenden Marktbedingungen zu entwickeln und tunlichst auch vor Ort zu produzieren. Gerade erst hat Michelin die beiden Pkw-Reifentypen Pilot Preceda und Energy MXV8 präsentiert, die für asiatische Straßen- und Wetterverhältnisse konzipiert sind. Diese Reifen werden unter anderem auf Autos der C-Klasse von Mercedes montiert, die in Indien verkauft werden, sind aber auch über Michelin- und unabhängige Reifenhändler im Ersatzgeschäft erhältlich. Die beiden genannten Reifentypen werden in asiatischen Michelin-Fabriken gefertigt und von der Vertriebsorganisation Michelin Indien importiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.