BRV beklagt Desinteresse der Reifenindustrie

Das neue Berufsbild „Reifen-/Fahrwerkstechniker“ soll das alte Berufsbild des Vulkaniseurs/Reifenmechanikers in Kürze ablösen. Die Reifenindustrie hat sich nach den Worten des BRV-Geschäftsführers Peter Hülzer auf BRV-Bitten, sich finanziell an einer Öffentlichkeitskampagne zu beteiligen, enttäuschend geäußert. So nennt Hülzer (Quelle: Verbandsmitteilungen Nr. 3) drei Reifenhersteller, denen „das alles keinen Cent wert sei“ und beklagt, dass Entscheidungen zweier weiterer Reifenhersteller zwar noch ausstünden, „wenngleich uns deren Statements in einer so wichtigen Sache doch ein bisschen zu lange dauern“. Der Ton scheint recht spitz geworden zu sein. Auf das Bekenntnis eines Reifenherstellers, „nicht uneingeschränkt für jede Kampagne Geldmittel zur Verfügung stellen“ zu wollen, stellt Hülzer fest: „Diese Manager lassen sich von Firmenegoismen leiten und vergessen darüber das Ganze.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.