Prüfwanne hilft beim Lokalisieren von Reifenschäden

Montag, 12. Mai 2003 | 0 Kommentare
 
Prüfwanne hilft beim Lokalisieren von Reifenschäden
Prüfwanne hilft beim Lokalisieren von Reifenschäden

Die Herkules Hebetechnik GmbH aus Kassel hat nun ein hilfreiches Gerät auf den Markt gebracht, mit dem schnell und ohne großen Aufwand Schäden in einem Reifen und auch in Schläuchen lokalisiert werden können. Die robuste Pkw-Reifenprüfwanne P 900 ist laut Hersteller eine ausgereifte und lohnende Arbeitshilfe beim Prüfen von Pkw-Reifen und Schläuchen. Die komfortable Bedienbarkeit gewährleistet Zeit- und somit Kosteneinsparung.

Durch das volle Eintauchen des Rades oder des Schlauchs in die feuerverzinkte Prüfwanne ist die Schadstelle leicht zu finden und kann sofort behoben werden. Dabei wird der Reifen von der pneumatischen Tauchvorrichtung vollautomatisch eingetaucht. Eine lange Lebensdauer und eine hohe Belastbarkeit zeichnen die Pkw-Prüfwanne P 900 zudem aus.

Alle tauchenden Teile und die Wanne sind durch Feuerverzinkung gegen Korrosion geschützt. Sie ist Platz sparend einsetzbar und amortisiert sich laut Herkules Hebetechnik GmbH zudem schnell. Die Prüfwanne hat einen Durchmesser von 80 Zentimeter und nimmt Räder bis maximal 300 Millimeter Breite auf.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *