Michelin setzt in Anatolien auf Erfolg

Auf zu neuen Ufern: Nach China (1999), Zypern (2000) und Deutschland (2002) begrüßt die Rallye-Weltmeisterschaft erneut einen neuen Lauf – die Türkei-Rallye. Die Schotter-Veranstaltung startet im Feriendomizil Antalya und ersetzt in diesem Jahr die legendäre Safari-Rallye Kenia, die aufgrund finanzieller Probleme aus dem Kalender fiel. Für Michelin und die Partnerteams Peugeot, Citroën, Ford, Hyundai und Skoda kommt die Rallye in den Bergen von Beydaglari dem Sprung ins kalte Wasser gleich: Da der dritte Saisonlauf als nicht-europäische Veranstaltung gewertet wird, sind jegliche Vorabtests strikt untersagt. Dennoch macht sich der französische Reifenhersteller berechtigte Hoffnungen auf den nächsten Erfolg: Auch die letzten drei WM-Premieren neuer Veranstaltungen konnte Michelin für sich entscheiden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.