Michelin reist zuversichtlich ins Land der Gauchos

Abwechslung garantiert: Obwohl die diesjährige Ausgabe der Rallye Argentinien über teilweise neue Routen führt, hat sich an ihrem Charakter nichts geändert. Von scharfkantigem Schotter – teilweise garniert mit fußballgroßen Felsbrocken – bis hin zu unzähligen Wasserdurchfahrten erwartet den Rallye-Tross ein interessanter Mix unterschiedlicher Streckenbedingungen. Nach dem Erfolg von Michelin und seinen Partner-Teams – allen voran Peugeot – auf dem losen Untergrund in Zypern blickt der französische Reifenhersteller dem sechsten Lauf zur diesjährigen Rallye-WM optimistisch entgegen. Mit Marcus Grönholm und Peugeot führen Michelin-Partner sowohl in der Fahrer- als auch in der Markenwertung das Zwischenklassement der Rallye-Weltmeisterschaft an.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.