Beitrag Fullsize Banner NRZ

Deldo vermarktet Wanli-Reifen exklusiv

Seit April 2002 vermarktet der 1973 gegründete belgische Reifengroßhändler Deldo Autobanden in Deutschland, Großbritannien und Benelux die in China hergestellten Wanli-Reifen exklusiv. Selbst 18 Zoll-Reifen werden angeboten. Deldo beschäftigt derzeit 190 Mitarbeiter und hat nach eigenen Angaben im letzten Jahr mehr als fünf Millionen Reifen vermarkten können. Damit wurde ein Umsatz von 170 Millionen Euro erwirtschaftet, was laut Deldo einer jährlichen Wachstumsrate von etwa 20 Prozent in den vergangenen fünf Jahren entspricht. Das Lager ist vor kurzem um 11.000 Quadratmeter vergrößert, womit es nunmehr Platz bietet für mehr als 1,3 Millionen Reifen bieten soll. Außerdem hat man kürzlich in ein neues Automatisierungssysteme investiert, um die Effizienz der Lagerhaltung zu optimieren. Aber auch personellem Gebiet hat sich das Unternehmen verstärkt. So wurde unter anderem das Deutschland-Team Anfang diesen Jahres aufgestockt. Denn dieser Markt ist für Deldo nach eigenen Aussagen besonders wichtig, weil sich hier ständig neue Möglichkeiten für die Belgier bieten. Schon jetzt nennt der Großhändler die Zahl von über 900 Stammkunden in Deutschland, und die 1.000er-Marke will man alsbald überschreiten. Daher verwundert es nicht, dass mit Jürgen Werner (35) und Bart Brouns (25) die Anzahl der für Deutschland zuständigen Mitarbeiter bei Deldo auf nunmehr insgesamt fünf erhöht wurde. Außerdem habe der Erfolg des von dem Unternehmen angebotenen E-Commerce-Systems dazu beigetragen dass neue Kräfte benötigt werden. Stolz ist man auch auf die neue Marke, die seit kurzem im Sortiment geführt wird: Seit April vermarkten die Belgier in China produzierte Wanli-Reifen in Deutschland, Großbritannien und den Benelux-Staaten exklusiv. Die Produktpalette reicht dabei bis an 18-Zoll-Größen heran. Damit georderte Reifen schneller beim Kunden sind, plant Deldo darüber hinaus Investitionen in die Logistikkette. Vor der Einführung steht dabei konkret das so genannte “Counttronic”-System. “Da wir täglich mehr als 25.000 Reifen verladen, wollten wir besser und schneller laden können, aber zudem auch Fehler vermeiden, deswegen haben wir das ‚Counttronic’-System entwickelt. Dies ermöglicht, dass alle Ladungen per Computer gezählt und verarbeitet werden”, erklärt Philip Delcroix. Ausgeliefert wird mit der zum Unternehmen gehörenden Transportfirma “Tyretrans”, deren Fuhrpark nach Aussagen von Deldo momentan mehr als 40 Zugmaschinen und 80 Anhänger umfasst. Dahinter steht die Überzeugung, mit der eigenen Transportfirma die Kunden besser bedienen zu können. Ein eigenes Bild können sich Besucher der Reifenmesse Essen machen, denn dort gehören die Belgier – wie schon in den vergangenen Jahren – zu den Ausstellern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.