Reifendruck-Überwachung auf der CeBIT

Als Highlight des eigenen CeBIT-Messestandes in Hannover bezeichnet die IMST GmbH mit Sitz in Kamp-Lintfort sein zusammen mit der schweizer Automotive Technology NOLEX AG (St. Moritz) entwickeltes Reifendrucksensorsystem namens Tire Pressure Control (TPC). Es soll nach IMST-Angaben das erste System für Pkw- und Lkw-Reifen sein, das eine bidirektionale Kommunikation ermöglicht. Das heißt, dass im Unterschied zu den bisher eingesetzten Systemen die Sensoren in den Reifen direkt abgefragt werden können, womit der Benutzer die Möglichkeit hat, auf Knopfdruck – unabhängig vom automatischen Sendeintervall des Sensormoduls – den aktuellen Reifendruck angezeigt zu bekommen. Das System ist so ausgelegt, dass nur eine Empfangsantenne im Fahrzeug notwendig ist, um auf diese Weise den Installationsaufwand zu reduzieren. Durch eine spezielle Gehäusekonstruktion mit variabler Ankopplung an das Ventil könne das Reifenmodul – so der Anbieter – für jede Felgenform ohne mechanische Änderung eingesetzt werden. Auch eine Kombination der Reifendrucküberwachung mit einem Keyless-Entry-System sei möglich, sodass die Daten schon beim Öffnen des Fahrzeugs an den Autoschlüssel übermittelt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.