Fahrzeugrückruf für Ford in Kalifornien angeordnet

Ein kalifornisches Gericht an Ford auferlegt bis zu zwei Millionen Fahrzeuge in dem US-Bundesstaat zurückzurufen. Grund ist ein angeblich fehlerhaftes Modul der Zündanlage, das zum Liegenbleiben der damit ausgerüsteten Wagen führen könnte. Eine Anwaltskanzlei strengt außerdem ein Verfahren an, den Rückruf der möglicherweise betroffenen Autos US-weit – man spricht in diesem Zusammenhang von schätzungsweise 23 Millionen Fahrzeugen – durchzusetzen. Des Weiteren soll Ford Entschädigungszahlungen an betroffene Kunden leisten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.