MIRS-produzierte Reifen aus Mailand

Die erste auf MIRS-Technologie (Modular Integrated Robotized System) basierende und komplett online-gesteuerte Fabrik auf dem Gelände des Pirelli-Hauptwerks in Mailand stellte Marco Tronchetti Provera, Vorstandsvorsitzender des Pirelli-Konzerns, am 11. Juli der internationalen Presse vor. In den nächsten drei Jahren werden weitere MIRS-Fabriken in Deutschland, England, den USA sowie in Fernost entstehen mit einer Produktionskapazität von zehn Millionen HP und UHP-Reifen. Die Investitionen betragen 500 Millionen Euro. Die Kosten für Grundstücke und Gebäude sind darin nicht enthalten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.