Beitrag Fullsize Banner NRZ

Beschwichtigungen von Michelin

Nachdem die Aktie letzte Woche wegen einer Gewinnwarnung runde zehn Prozent verlor, hat das Management am 28.7. gegenüber Analysten im Rahmen einer Telefonkonferenz die Zahlen relativiert. Man sei bis vor wenigen Wochen noch ziemlich genau im Plan gewesen, aber der Juni habe einen Rückschlag gebracht. Die Probleme liegen zum wesentlichen Teil in den USA. Notwendige Preiserhöhungen für Lkw-Reifen haben sich nicht durchsetzen lassen und die kalkulierten Rohstoff-Preiserhöhungen (Kautschuk, Rohöl, Gummiruße) von drei Prozent würden höher ausfallen. Die Rede war von vier bis fünf Prozent.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.