Wandelanleihe soll Conti frisches Kapital verschaffen

Die Continental AG will sich mit einer Wandelanleihe über 250 Millionen Euro (489 Millionen DM) frisches Kapital verschaffen. Das berichtete jedenfalls die Süddeutsche Zeitung Ende September unter Berufung auf einen Firmensprecher. Dieser Schritt sei eine der Maßnahmen, mit deren Hilfe der Kauf des Teilbereiches Bremsen und Chassis von ITT Automotive, der inzwischen unter dem Namen Continental Teves in den hannoverschen Konzern integriert wurde, finanziert werde. Die Teves-Akquisition, die nach Ansicht von Conti einen Wandel des Reifenherstellers hin zu einem Systemanbieter einläutete, hatt sich erst kürzlich deutlich beim Umsatz des Unternehmens bemerkbar gemacht.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.