Mexikanischer Gouverneur besucht Pirelli in Mailand – Thema auch Produktionserweiterung in Silao

Marco Tronchetti Provera hat am Pirelli-Firmensitz in Mailand gerade hohen Besuch empfangen. Der Executive Vice Chairmann und CEO empfing den Gouverneur des mexikanischen Bundesstaates Guanajuato. In der Stadt Silao befindet das 2012 eröffnete Werk des Reifenherstellers, in dem jährlich über 6,6 Millionen Hochleistungs- und Ultrahochleistungsreifen für Premium- und Prestigefahrzeuge sowie für Elektrofahrzeuge des lokalen Marktes und den USA gefertigt werden könnten. Schon heute arbeiteten hier über 2.700 Menschen. Zu den Themen des Treffens gehörte auch der 36-Millionen-Dollar-Plan, den das Unternehmen kürzlich genehmigt habe. Sobald er abgeschlossen sei, werde die jährliche Produktionskapazität im mexikanischen Pirelli-Werk auf 7,2 Millionen Reifen jährlich steigen.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.