Yokohama Rubber feiert „Durchbruch“ mit Butadien aus Biomasse

Yokohama Rubber meldet einen „Durchbruch“ in der Herstellung von Butadien aus Biomasse. Dabei habe der japanische Reifenhersteller mit dem Riken Center for Sustainable Resource Science sowie dem Synthesekautschukhersteller Zeon zusammengearbeitet. Butadien ist ein Schlüsselrohstoff in der Herstellung von Synthesekautschuk und entsteht üblicherweise auf Rohölbasis. Synthesekautschuk wiederum wird in der Reifen- und Gummiproduktion genutzt. Durch das neue Verfahren auf Biomassebasis, das Yokohama als „effizient“ bezeichnet, könne die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen sowie der Ausstoß von CO2 verringert werden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.