Goodyears KMax T Gen-2 ist jetzt auch für Volumentransporter erhältlich

Goodyear ergänzt sein Angebot an Trailerreifen des im vergangenen Jahr eingeführten KMax T Gen-2. Wie der Hersteller dazu betont, halten Megatrailer mit einer lichten Ladehöhe von drei Metern immer mehr Einzug in Transportunternehmen. Deshalb nehme Goodyear eine zusätzliche Reifengröße für diese Volumentransporter in sein Portfolio auf. Zusätzlich zur bereits seit 2020 verfügbaren Größe 435/50 R19,5 160J ist der Goodyear KMax T Gen-2 jetzt auch in 445/45 R19,5 160J verfügbar. Mit einer entsprechenden Trailerbereifung könnten Fuhrparkbetreiber „die innere Ladehöhe von drei Metern voll nutzen, ohne dabei die gesetzlich vorgeschriebene Fahrzeughöhe von maximal vier Metern zu überschreiten“, so Goodyear. Der neue Reifen für die Trailerachse biete dem Hersteller zufolge außerdem „eine hohe Laufleistung und Nasshaftung und ist sehr robust“; er trägt das Schneeflockensymbol. Der Reifen rechne sich aber auch betriebswirtschaftlich.

„Durch diesen Neuzugang bieten wir unseren Kunden nun eines der breitesten Produktangebote mit 3PMSF-Markierung im Trailersegment“, verdeutlicht Viviane Loop, Manager Marketing Commercial DACH bei Goodyear. „Flottenmanager in Deutschland können zudem für diese Reifen die De-minimis-Förderung beantragen, da sie durch die Schneeflockenmarkierung einen sogenannten überobligatorischen, das heißt nicht vorgeschriebenen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten.“

„Bei manchen Transporten kommt es auf jeden einzelnen Zentimeter Ladehöhe an“, so die Erfahrung von Alexander Göbel von der Spedition Rothermel. Er hat den neuen Reifen bereits seit rund anderthalb Jahren auf zwei seiner Auflieger im Test und transportiert damit unter anderem Fahrzeugteile im Just-in-time-Betrieb. Der Fuhrparkleiter ist zufrieden mit dem neuen Produkt aus dem Hause Goodyear: „Bereits 230.000 Kilometer sind wir damit gefahren und der Reifen hat sich bewährt. Ich kann das neue Modell absolut weiterempfehlen. Betriebswirtschaftlich rechnet es sich immer, auf ein Premiumprodukt zu setzen – unter anderem aufgrund der langen Einsatzzeit.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.