Manche Reifen machen aber auch Sachen …

,

Wir bei der NEUE REIFENZEITUNG bemühen uns jeden Monat aufs Neue, unsere Leser nicht nur möglichst aktuell und sachlich korrekt, sondern dabei vor allem auch weitgehend ohne größere Rechtsschreibfehler über das Geschehen innerhalb der Reifenbranche auf dem Laufenden zu halten. Dazu durchlaufen sämtliche Beiträge innerhalb der Redaktion üblicherweise einen mehrstufigen Korrekturprozess. Dennoch gibt es immer wieder einmal den Moment, wenn das jeweils neueste Heft vom Drucker kommt und bald darauf im Briefkasten unserer Leser zu finden ist wie in den nächsten Tagen die aktuelle Februar-Ausgabe: Beim ersten Aufschlagen an beliebiger Stelle fällt einem sofort beispielsweise ein Buchstaben-/Zahlendreher, ein verkehrtes Bild oder die versehentliche Falschschreibung eines Firmen-/Personennamens ins Auge. Glücklicherweise aber hat der Fehlerteufel bei uns noch nie so erbarmungslos zugeschlagen wie bei einer Verkaufsanzeige für vier Sommerreifen, auf die uns einer unserer Leser unlängst aufmerksam gemacht hat. Über eine Zeitungsannonce hat dabei jemand einen Abnehmer für vier Sommerreifen gesucht, von denen einer ganz offensichtlich bereits repariert wurde. Im Anzeigentext ist anstelle von repariert allerdings ein anderes Wort verwendet worden, sodass ein einzelner fehlender Buchstabe – ob es sich dabei um einen Freud’schen Vertipper der bei dem Blatt verantwortlichen Anzeigenabteilung handelt, ist nicht überliefert – genügt, um vielleicht den einen oder anderen ein klein wenig aufzuheitern. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.