Apollo Tyres investiert weiter in seine Ungarn-Reifenfabrik

Apollo Tyres investiert weiter in seine 2017 eingeweihte Pkw- und Lkw-Reifenfabrik in Ungarn. Wie es dazu in der Lokalpresse heißt, wolle der indische Hersteller 4,4 Milliarden Forint (12,5 Millionen Euro) in die Erweiterung der Pkw-Reifenproduktionskapazitäten investieren. Knapp ein Drittel dieser Mittel werden durch den ungarischen Staat als Zuschuss gewährt. Apollo Tyres kann im ungarischen Gyöngyöshalász rund 100 Kilometer von Budapest entfernt jährlich etwa 5,5 Millionen Pkw- und 675.000 Lkw- und Busreifen produzieren, wobei die Lkw-/Busreifenproduktion erst seit rund zwei Jahren läuft. 96 Prozent des Outputs werden exportiert. In welchem Umfang die Kapazitäten steigen sollen, teilte Apollo Tyres zunächst nicht mit. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.