BIPAVER-Generalversammlung stellt Verband neu auf – Vorstandswahlen

Die BIPAVER-Mitglieder haben vergangene Woche im Rahmen ihrer Generalversammlung beschlossen, sich als eine sogenannte „Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung“ (EWIV) neu aufzustellen und bestätigen damit die entsprechende Ankündigung gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG vom Frühsommer. Die auf dem Gemeinschaftsrecht basierende Gesellschaft EWIV habe das Ziel, „rechtliche, finanzwirtschaftliche und psychologische Schwierigkeiten, denen natürliche Personen, Unternehmen, Firmen und andere Körperschaften in grenzübergreifenden Kooperationen gegenüberstehen, zu minimieren“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Sinn und Zweck der Interessenvereinigung sei es außerdem, „die wirtschaftlichen Aktivitäten ihrer Mitglieder durch eine Bündelung von Ressourcen, Aktivitäten oder auch Fähigkeiten zu fördern oder zu entwickeln. Dadurch sollen im Verbund bessere Ergebnisse erzielt werden als im alleinigen Handeln der Mitglieder“, so der BIPAVER weiter. Im Rahmen der Gründung der EWIV haben die BIPAVER-Mitglieder außerdem ihren Vorstand gewählt. Dieser besteht weiterhin aus dem Vorsitzenden Jukka Lankolainen vom finnischen Verband Autonrengasliitto R.Y. (ARL) und dem stellvertretenden Vorsitzenden Guido Gambassi vom italienischen Verband Associazione Italiana Ricostruttori Pneumatici (AIRP), der damit Tim Hercock vom britischen Verband Retread Manufacturers Association (RMA) abgelöst hat. Es sei geplant, dass Guido Gambassi Jukka Lankolainen in zwei Jahren als Vorsitzender des BIPAVER ablöst. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.