Erst Reifenplatzer zwingt 14-jährigen Schüler einen geklauten Mercedes anzuhalten

In der bayrischen Stadt Freyung hatte ein 14-jähriger Schüler mehr Glück als Verstand. Mit dem gestohlenen Mercedes seines Nachbarn fiel er um 4 Uhr einer Polizeistreife auf. Als die ihn anhalten wollte, drückte der Junge auf Gas. Laut Polizeiangaben raste er anschließend mit „150 km/h aufwärts“ durch das Stadtgebiet. Auf einer Bundesstraße kam er von der Fahrbahn ab, streifte ein Verkehrsschild und beschädigte einen Leitpfosten. Erst ein Reifenplatzer brachte den Schüler zum Anhalten. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht beschädigt, der Junge wird wegen verschiedener Delikte angezeigt. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.