Daumen nach Reifenplatzer verloren – zwei Männer angeklagt

Am heutigen Donnerstag beginnt vorm Amtsgericht St. Georg in Hamburg ein Prozess gegen zwei Männer, die auf einer Baustelle in Hamburg den defekten Reifen eines Radladers nicht ordnungsgemäß repariert haben. Die Männer sollen laut Anklage ein Gas/Luft-Gemisch in den Reifen gefüllt haben, weil sie in kurzfristig benötigten. Durch Funkenflug soll der Reifen dann explodiert sein. Ein Mann sei lebensgefährlich verletzt worden sein. Er habe einen Daumen verloren. Der Fall soll sich im September 2018 ereignet haben. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.