Brennender Reifen löst Großbrand an der A7 aus

Am Mittwochabend (12.8.20)hat es auf der A7 bei Schwarmstedt gebrannt. Ein brennender Lkw-Reifen hatte den Brand ausgelöst. Der Fahrer hatte den entzündeten Pneu wohl erst nach 1,4 Kilometern bemerkt und bis dahin waren die Flamen schon auf die Böschung und den Wald entlang der Autobahn übergegriffen. Zeitweise standen bis zu 28 Hektar in Flammen. Eine Ferienhaussiedlung musste evakuiert werden. Wie die Feuerwehr mitteilte, dauerten die Löscharbeiten die ganze Nacht. Erst am frühen Donnerstagmorgen seien die Flammen weitestgehend gelöscht und der Brand eingedämmt gewesen. Allerdings würde es immer noch Glutnester geben. Die Autobahn sei immer noch gesperrt. Tausende mussten stundenlang im Stau stehen. Am Donnerstagmorgen sollen die Lkw-Fahrer, die dort seit Mittwochabend standen, weiterfahren dürfen, heißt es im Hamburger Abendblatt. 500 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren und sind im Einsatz. cs

1 Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.