Entsorger kritisieren Seal- und Silent-Reifen und fordern Kennzeichnung

,

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Nachdem sich ein Nagel tief in die Lauffläche gebohrt hat, repariert sich der Reifen von selbst und man kann ohne Druckverlust ganz normal weiterfahren. So genannte Seal- bzw. Sealant-Reifen sind durch eine spezielle Schicht auf dem Innerliner des Reifens vor kleinen Löchern gut geschützt. Doch die Technik hat einen entscheidenden Nachteil, von dem der Autofahrer nur selten etwas mitbekommt, heißt es dazu von der Arbeitsgemeinschaft Zertifizierter Altreifen Entsorger (ZARE) im BRV. Denn: „Was dem Autofahrer ein sorgenfreieres Fahren ermöglicht, wird auf Kosten der Umwelt teuer eingekauft. Denn diese Reifen lassen sich nicht mehr recyceln.“ Die ZARE hat dementsprechend Forderungen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] werden augenscheinlich immer mehr nachgefragt – trotz Kritik von Recyclingverbänden an solchen Produkten. Medienberichten zufolge will Hankook nun seine entsprechenden Produktionskapazitäten in China […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.