Delticom AG steht ihren Aktionären erstmals virtuell Rede und Antwort

,

Aufgrund der Corona-Pandemie musste gestern nun auch die Delticom AG erstmals ihre Hauptversammlung virtuell abhalten. Die Onlinepräsenz betrug dabei immerhin 82 Prozent des Stammkapitals des Onlinereifenhändler. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 sei dabei, so Delticom-Vorstand Dr. Andreas Prüfer in seiner Rede, „das schwierigste in unserer 20-jährigen Unternehmensgeschichte“ gewesen. Vor dem Hintergrund einer angespannten Ertrags- und Liquiditätslage habe Delticom Mitte 2019 einen Restrukturierungsprozess eingeleitet, der im Dezember des vergangenen Jahres in eine Sanierungsvereinbarung mit den Finanzierern mündete.

Im Mittelpunkt des Sanierungskonzepts steht bekanntlich die „Refokussierung auf das Kerngeschäft“, also den Onlinehandel mit Reifen und Kompletträdern in Europa, einhergehend mit der „Trennung von verlusttragenden Geschäftsbereichen“. In Europa sieht die Delticom AG weiteres Wachstumspotenzial, das sie künftig „mit einer optimierten Marktstrategie und verbesserten Maßnahmen der Kundensegmentierung ausschöpfen möchte. Damit und mit der konsequenten Umsetzung der Turnaround-Maßnahmen will die Gesellschaft auf die Erfolgsspur profitablen Wachstums zurückfinden und erwartet schon für 2021 wieder positive Ergebnisse“, so Delticom im Nachgang zur gestrigen Hauptversammlung. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.