Alcar warnt vor Phishing-Links

Der Räderhersteller Alcar warnt vor E-Mails, die derzeit fälschlicherweise im Namen von Alcar versendet werden. Diese nutzten eine mutmaßlich bestehende Kommunikation, um sogenannte Phishing-Links zu verbreiten. Der Räderhersteller sei selbst Geschädigter dieser Phishing-Welle. „Damit der Empfänger keinen Verdacht schöpft, haben die Betrüger die E-Mail-Adresse des Versenders von Alcar manipuliert und das Design der E-Mails gefälscht. Authentische E-Mails von Alcar kommen allerdings ausschließlich von der Domäne (xxx@alcar-xxx.com), heißt es beim Räderhersteller. Weiter weist er darauf hin: „Achten Sie im Zahlungsverkehr mit Alcar bitte darauf, dass die bestehenden Bankverbindungen verwendet werden.“ Zudem wird um besondere Vorsicht beim Öffnen von Links oder/und Anhängen in E-Mails gebeten. „Falls im Postfach eine E-Mail von ALCAR eingeht, die nicht erklärbar ist bzw. völlig unerwartet kommt, dann leiten Sie diese Nachricht direkt an support@alcar-wheels.com weiter“, heißt es in einer Mitteilung. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.