Superior Industries schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit

Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Pandemie führt Superior Industries für die deutschen Standorte Bad Dürkheim, Werdohl, Lüdenscheid und Fußgönheim ab sofort Kurzarbeit ein. Die Lieferfähigkeit für Produkte von ATS, Rial und Alutec bleibe  im vollen Umfang erhalten, heißt es beim Räderhersteller. Das ganze Sortiment sei weiterhin lieferbar. Das Unternehmen reagiere mit der Einführung von Kurzarbeit auf die reduzierte Nachfrage der Automobilhersteller und passe ebenfalls seine Produktionskapazitäten in Europa an. Ziel der Maßnahme sei es, die Liquidität des Unternehmens zu sichern und die Arbeitsplätze zu erhalten. “Der Vorstand und das Management-Team überprüfen täglich die Entscheidung im Abgleich mit den neuesten Erkenntnissen zur Corona-Situation und der aktuellen Marktlage”, heißt es aus dem Unternehmen. christine.schoenfeld@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.