Toyo Tire überträgt Kenta Kuribayashi Verantwortung für neue Serbien-Fabrik

Die Toyo Tire Corporation will bis Januar 2022 bekanntlich eine Reifenfabrik in Serbien bauen – die erste des japanischen Herstellers in Europa. Dazu soll in den kommenden Tagen eine Tochtergesellschaft gegründet werden. Nun hat das Unternehmen einen verantwortlichen Präsidenten für die künftige europäische Reifenproduktionseinheit berufen: Kenta Kuribayashi. Der Manager ist außerdem Chairman der Toyo Tire Europe GmbH mit Sitz in Willich bei Düsseldorf und CEO von Toyo Tire in Russland. In der neuen Reifenfabrik, die ab kommenden Mai in der Stadt Inđija im Bezirk Srem in der serbischen Provinz Vojvodina entstehen soll, will das Unternehmen dann einmal jährlich rund fünf Millionen Pkw-Reifen für den europäischen und den russischen Markt produzieren. Die Investitionssumme umfasst 48,8 Milliarden japanische Yen bzw. gut 390 Millionen Euro. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.