Nexen Tire will den europäischen Traum leben

Seit April produziert Nexen Tire Reifen in Europa. Ende August wurde das neue Werk in der Tschechischen Republik offiziell eingeweiht. Mit dabei viele europäische Kunden, Journalisten und gefühlt das halbe koreanische Headquarter. Unter ihnen auch Travis Kang, der globale CEO von Nexen Tire und Nexen Chairman Byung-Joong Kang. Die Präsenz kein Wunder, denn für den Reifenhersteller ist das Werk 75 Kilometer westlich von Prag und 30 Kilometer östlich der deutschen Grenze ein wichtiger Meilenstein in seiner über 70-jährigen Geschichte. Denn von dort aus sollen gezielt die Bedürfnisse der globalen Automobilhersteller wie Škoda, Porsche, Daimler, Volkswagen, Renault, Fiat oder etwa Hyundai erfüllt werden. Nexens Ziel ist es, das Geschäft in der Erstausrüstung weiter voranzutreiben. Aktuell wird etwa der Porsche Cayenne mit dem N’Fera Ru1 ausgestattet.

Abonnenten können den kompletten Beitrag in der September-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.