Reifenstecher soll Schaden von 30.000 Euro verursacht haben

Der mutmaßliche Reifenstecher von Lichtenstein muss vor den Richter. Laut der Freien Presse findet die Verhandlung im Herbst statt. Dem 56-jährigen Mann legt die Staatsanwaltschaft zur Last, an 208 Autos jeweils einen oder mehrere Reifen zerstochen zu haben. Der Schaden liege bei knapp 30.000 Euro. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.