Bridgestone startet Millionen-Projekt „Smart Factory“

Bridgestone will 36 Millionen Euro in die Digitalisierung seiner Produktionsanlagen und die Realisierung von zukunftsweisenden Fabriken investieren. Das Projekt soll es dem Hersteller ermöglichen, „ab 2019 noch schneller und flexibler auf sich ändernde Kundenbedürfnisse zu reagieren, während bei der Produktion gleichzeitig weniger Energie verbraucht sowie Abfall reduziert wird“, heißt es dazu vonseiten des weltgrößten Reifenherstellers. Die Investition werde darüber hinaus dazu beitragen, dass Bridgestone-Mitarbeiter für den Umgang mit branchenführenden Technologien qualifiziert sind, was folglich zur Verbesserung der Ressourceneffizienz und Arbeitszufriedenheit beitragen könne. Aber die Pläne unter dem Projekt „Smart Factory“ gehen noch weiter.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.