Continental eröffnet Kompetenzzentrum für 3D-Druck in Karben

Continental hat in seinem Elektronikwerk in Karben das unternehmensweite Kompetenzzentrum für 3D-Druck eröffnet. Unter Führung des eigenen Entwicklungs- und Produktionsdienstleisters Continental Engineering Services bündelt das Technologieunternehmen langjährig aufgebautes Know-how für das additive Fertigen. Im Gegensatz zu herkömmlichen abtragenden Fertigungsmethoden werden hier Bauteile anhand digitaler Konstruktionsdaten schichtweise aufgebaut. In der hochmodernen Produktionsstätte mit einer Fläche von 8.000 Quadratmetern bündelt das Unternehmen neben diesem Verfahren eine Vielzahl von Herstellungsprozessen und -systemen. Das ermögliche die hochpräzise und effiziente Herstellung geringer Stückzahlen von Bauteilen für interne und externe Kunden. Neben der additiven Fertigung sind auch leistungsfähige CNC-Maschinen, Spritzguss- und Laserschweißanlagen sowie eine moderne Elektronikfertigung zur Leiterplattenbestückung im Einsatz. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.