Nokian Tyres profitiert von Steuerentscheidungen Finnlands

Während Nokian Tyres im zurückliegenden ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres die Umsätze leicht steigern konnte, gaben die Erträge deutlich nach, was sich wiederum negativ auf die Umsatzrendite auswirkte. Maßgeblich für die Ertragsrückgänge seien das schwierige Wettbewerbsumfeld in Mitteleuropa sowie Währungsschwankungen gewesen. Die wichtige Pkw-Reifensparte stand unterdessen sogar noch etwas schwächer da. Die Sparten Heavy Tyres und Vianor entwickelten sich hingegen überaus positiv, und zwar aufseiten des Umsatzes wie auch aufseiten der Erträge. Einen Riesensprung machte außerdem der Quartalsüberschuss. 150 der knapp 195 Millionen Euro stammten dabei allerdings aus vorteilhaften Steuerentscheidungen Finnlands zu den Jahren 2007 bis 2011. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.