Nutzfahrzeugmarkt in Europa weiter deutlich im Plus

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt hat sich im vergangene Monat weiter stabil entwickelt. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, wurden im März europaweit 280.185 Nutzfahrzeuge erstmals zugelassen, was einem Plus von 4,3 Prozent entspricht. Aufs bisherige Jahr gerechnet, also auf das erste Quartal 2019, liegt das Plus sogar bei 5,1 Prozent. Auch Deutschland bildet bei dieser positiven Entwicklung keine Ausnahme. Im März legten die Neuzulassungen hierzulande um 8,7 Prozent zu, im ersten Quartal sogar um 12,8 Prozent. Auch das Geschäft mit schweren Lkws (über 16 Tonnen) wuchs weiter deutlich. Während das Plus europaweit bei 2,4 bzw. 5,4 Prozent lag (März bzw. erstes Quartal), lag es in Deutschland bei 4,8 bzw. 16,6 Prozent. Lediglich der Markt für Busse war im März rückläufig, und zwar europaweit um 4,6 Prozent und in Deutschland um ganze 30 Prozent. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.