Pirelli steigt ins lukrative MTB-Reifengeschäft ein

Nachdem Pirelli 2017 erneut ins Geschäft mit Fahrradreifen eingestiegen war, folgt nun der nächste Schritt der Italiener: Mountainbikereifen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, kommen zunächst vier Modelle auf den Markt, die – wie die Motocrossreifen des Hersteller – allesamt den Namen Scorpion tragen. Das Fahrradreifengeschäft gilt in der Branche als überaus lukrativ, können dort doch 855 Gramm Gummi zum Mountainbikereifen (29×2,4 Zoll) verbacken den Endverbraucher bis zu 50 Euro und mehr kosten. Soviel kostet ihn ein 16-Zoll-Sommerreifen im mittleren Preissegment auch, nur müssen dazu rund neun Kilogramm Material verarbeitet werden, also das Zehnfache. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.