Kumho Tire kommt auch 2018 nicht aus den roten Zahlen – Neuer CEO ernannt

Kumho Tire kommt nicht aus den roten Zahlen heraus. Wie es dazu in einer Börsenmitteilung heißt, habe der südkoreanische Reifenhersteller, der seit vergangenem Sommer durch Qingdao Doublestar aus China kontrolliert wird, zwar seinen operativen Verlust verringern können, gleichzeitig erhöhte sich aber der Jahresfehlbetrag noch weiter, und das bei rückläufigen Umsätzen. Unterdessen gibt es aber immerhin in Bezug auf das Spitzenpersonal in der Zentrale in Südkorea eine Entscheidung.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] CEO ernannt. Der bisherige Vice President Forschung und Entwicklung folgt damit auf den bisherigen CEO Dae-Jin Jeon  und wird neben der Position des CEOs zukünftig auch die Positionen Head of R&D sowie Head of […]

  2. […] Seoul – nach dem 30. April aus Kostengründen beenden. Erst vor vier Wochen hatte Kumho Tire die Unternehmenskennzahlen für 2018 veröffentlicht. Im vergangenen Jahr hatte der chinesische Hersteller Qingdao Doublestar Kumho Tire […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.