Pneuhage: 13.000 Euro für bessere Chancen von Jugendlichen auf dem Ausbildungsmarkt

Die Pneuhage Stiftung für Aus- und Weiterbildung finanziert erneut mit einer Spende in Höhe von 13.000 Euro ein Soziales Kompetenz- und Bewerbungstraining an der Albert-Einstein-Schule in Ettlingen bei Karlsruhe. In den berufsvorbereitenden Klassen soll die Förderung gezielt die Chancen der Jugendlichen auf dem Ausbildungsmarkt verbessern. Denn durch die Verbesserung von Schlüsselqualifikationen und sozialen Kompetenzen stiegen laut Erfahrung der Schulleitung die Chancen für einen erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf um 50 Prozent.

Die Situation der Berufsanfänger und Ausbildungsbetriebe sei der Pneuhage-Stiftung aus den Erfahrungen der Pneuhage- Unternehmensgruppe bekannt. Sie unterstützt die Stiftung und vergibt selbst jährlich deutschlandweit über 100 Ausbildungsplätze. „Bei der Besetzung fallen oft mangelnde Sozialkompetenzen der sich bewerbenden Jugendlichen auf, die im Betriebsalltag jedoch zu Problemen führen können“, heißt es aus dem Unternehmen. Neben sprachlichen Kompetenzen, Benimm- und Kommunikationstraining würden das Üben von Bewerbungssituationen sowie die Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen auf dem Förderplan stehen. Den Abschluss der Förderung stellten am Ende der Trainingsrunden die Probebewerbungsgespräche mit Unterstützung des Vorstands der Pneuhage-Stiftung dar. Sie dienten als Generalprobe für die folgende reale Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz oder den Besuch weiterführender Schulen.

Der für das Schuljahr 2018/2019 ausgeschüttete Betrag erhöhe die Gesamtsumme der Sozialkompetenz-Projekte auf 152.000 Euro. Sie würden im vierzehnten Jahr in Folge an Schulen im Raum Karlsruhe durchgeführt. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.