Gewe Reifengroßhandel will bestehende Stärken weiter ausbauen

Die jüngste Vergangenheit und einige Unternehmensverkäufe zeigen, dass sich der Großhandel fokussiert, und zwar unter anderem auch auf „international orientierte Gruppen mit zum Teil direkter Beziehung zu diversen Herstellern“, wie es dazu vonseiten der Gewe Reifengroßhandel GmbH heißt. Diese präsentiert sich hingegen auch 2019 weiterhin als inhabergeführtes Unternehmen und damit folglich als ein Partner „mit kurzen Entscheidungswegen auf ausgewählte Marken, die der Kunde mit Gewe identifiziert“, heißt es dazu weiter in einer Mitteilung. Dazu gehören natürlich auch die Eigenmarken Atlas bei Reifen und bei Rädern Tec Speedwheels. Seit über 20 Jahren behauptet das Kaiserlauterer Unternehmen „eine erfolgreiche, klare Marktposition im Bereich der Tuningräder, die auch im kommenden Jahr unter anderem mit innovativen Räderdesigns verstärkt werden soll“, so Geschäftsführer Achim Becker. Ergänzend seien dabei „die attraktiven Kompletträder“ zu nennen, hier insbesondere auch die All-Season-Kompletträder.

Im Rahmen der Vertriebsstrategie wolle Gewe im neuen Jahr die Vermarktung in den Segmenten Autohaus und Kfz-Handel ebenso weiter ausbauen wie auch den Vertrieb von Schwerreifen – etwa MTP- oder Ackerschlepperreifen –, wie er seit 40 Jahren bereits vom Großhändler betrieben wird.

„Das vor uns liegende Jahr wird auch vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen zu den Themen Diesel, Fahrverbote und Kfz-Hersteller herausfordernd. Durch die erfolgreiche, auf mehreren Säulen stehende Marktausrichtung ist Gewe bestens gerüstet, ihre maßgebliche Wettbewerbsposition weiter auszubauen. Dazu gehören ein breites Kontaktnetzwerk zum Großhandel, ein regionales Partnerkonzept im 150-Kilometer-Radius und strategische Vermarktungs- wie Logistikkonzepte sowie innovatives und perspektivisches Ausrichten des Unternehmens für die Zukunft. Gerne betone ich, auch zukünftig das traditionelle B2B-Geschäft als zuverlässiger Partner langfristig zu unterstützen“, so Achim Becker abschließend. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.