Ex-Goodyear und -Triangle-Manager Pierre E. Cohade jetzt bei Johnson Controls

Der Automobilzulieferer Johnson Controls International hat Pierre E. Cohade in seinen Board of Directors berufen. In seiner Laufbahn war Cohade unter anderem Präsident von Goodyear in der Region Asia Pacific Tire (2004 bis 2011) und kürzlich Chief Executive Officer des chinesischen Reifenherstellers Triangle Tire (Juni 2015 bis Mai 2016). Derzeit ist der langjährige Reifenmanager Non-Executive Director im Verwaltungsrat von Deutsche Bank China. George Oliver, Chairman und CEO von Johnson Controls International betonte in einer Mitteilung zur Ernennung von Cohade dessen großen Erfahrungsschatz, global operierende Unternehmen zu führen, und dies in Verbindung mit tiefen Kenntnissen Chinas, wo der Zulieferer seinen größten Wachstumsmarkt sieht. Pierre E. Cohade wohnt in Shanghai, China. Im November war bekannt geworden, dass sich Johnson Controls von seinem Fahrzeugbatteriegeschäft trennen wird; die Sparte geht für 11,7 Milliarden Euro an den Finanzinvestor Brookfield Business Partners. Anlässlich des Verkaufs unterstrich Konzernchef Oliver, das Unternehmen wolle sich zukünftig auf das Geschäft mit Gebäudetechnologie fokussieren. Bereits 2016 war das Geschäft mit Autositzen durch eine Ausgründung (heißt heute Adient) von Johnson Controls getrennt worden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.