VREI e.V. auf der Automechanika: Kampf der Produktpiraterie

Vom 11. bis zum 15. September findet in Frankfurt die Automechanika statt. Mit gleich drei Ständen ist der VREI e. V. (Verein Freier Ersatzteilmarkt) auf der Automechanika prominent vertreten und bietet den Besuchern wichtige Informationen zu qualitativ hochwertigen Ersatzteilen und gefährlichen Produktfälschungen.

Der VREI e. V. versteht sich als Interessenvertreter der führenden Automobilzulieferer im Freien Ersatzteilmarkt sowie als Branchenplattform zum Austausch von Ideen und Erfahrungen. Der Verein legt großen Wert darauf als verlässlicher Partner der Automobilwirtschaft zu agieren. Um den vielfältigen Aufgabenstellungen gerecht zu werden, denen die Ersatzteilbranche in Zeiten des florierenden Internethandels und Produktpiraterie gegenübersieht, kämpft der VREI e.V. an vielen Fronten. Das zeigt sich auch im dreifachen Auftritt bei der diesjährigen Automechanika.

Kampf der Produktpiraterie

Interessierte Besucher finden den VREI e. V. am Stand „Messe against copying“ im Foyer der Halle 4.1. gemeinsam mit der Messe Frankfurt. Produktpiraterie ist ein großes Problem, das die Ersatzteilindustrie bedroht. Optisch oft gar nicht zu unterscheiden, technisch jedoch mangelhaft nachgebaute Teile stellen eine erhebliche Gefährdung im Straßenverkehr dar und beschädigen das Image der Qualitätsmarken. Der VREI e.V. klärt auf und empfiehlt qualitativ hochwertige Markenprodukte nur von bekannten und vertrauenswürdigen Quellen zu beziehen. Nicht weniger spannend ist der Gemeinschaftsstand der Brancheninitiativen, den VREI organisiert. Er verspricht „Sechs Profi-Lösungen für die Werkstatt“ und wird gemeinsam von Partslife, mein-autolexikon.de, Werkstatt des Vertrauens, Qualität ist Mehrwert, TecAlliance und Teilen e. V. bestritten, die sich jeweils unterschiedlichen Aspekten des Werkstattalltags widmen. „Werkstatt des Vertrauens“ der direkte Standnachbar, bietet attraktive Kundenbindungsmaßnahmen an. Die Kfz-Werkstätten und Autoteilehändler schlagen mit dem Besuch am Stand der Brancheninitiativen im Foyer der Halle 4.1. also gleich sechs Fliegen mit einer Klappe.

Bei geballtem Fachwissen und Experten-Know-how soll auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. So sind bei den „Mechanic Games“ alle 15 Spielstationen von VREI-Mitgliedern bestückt. Bei 15 verschiedenen Disziplinen wie Tube-Riding, Puzzeln, E-Cart-Fahren, Flippern und vielen mehr, gibt es tolle Geldpreise zu gewinnen.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten