Mit Logistik, Lagerbestand und Servicebausteinen positioniert Delticom sich im Großhandel

, ,

Reifenhändler, die in Delticom immer nur den größten europäischen Onlinereifenhändler sehen, der sich eben mit Shops wie Reifendirekt.de und rund 430 anderen verteilt auf 71 Länder gerade im Endverbrauchergeschäft quasi vom Mitschöpfer eines neuen Vermarktungsweges hin zu dessen Synonym entwickelt hat, sehen eben nur die eine Seite der Medaille. Auch wenn das Hannoveraner Unternehmen seit seiner Gründung 1999 immer auch ein starker Großhandelspartner des Reifenhandels gewesen ist und dort mittlerweile „einen relevanten Anteil seiner Umsätze“ generiert, forciert Delticom seit einigen Jahren gerade dieses B2B-Geschäft gezielt und baut dort für seine Kunden europaweit ein weitreichendes Sortiment an Leistungsbausteinen auf. In dessen Mittelpunkt: Die Logistikkompetenz der Hannoveraner, die flankiert ist von einem Zentrallager mit einem Bestand von bis zu zwei Millionen Reifen sowie den Beständen von europaweit zahlreichen weiteren Partnerlieferanten. Delticom ist mit seinem Wiederverkäufergeschäft, das unter der Marke Autoreifenonline.de im Markt etabliert ist, ebenfalls auf dem Weg zum Marktführer und setzt dabei ganz gezielt auf eine kleinteilige Vermarktung und die dazugehörende Kundschaft, wie die NEUE REIFENZEITUNG anlässlich eines Besuchs in Hannover erfuhr.

 Dieser Beitrag ist in der Februar-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG erschienen, die Sie hier auch als E-Paper lesen können.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.